UNIVERSITY OF

M IK'OIS ■■ '^' RY

AT Ol, -^AIGN

BOüKö ^^nS

€in Üvoman in fünfjc^n teilen mit einem Epilog

*

@rfler ©anb

Übertragen »on Jp. 916M

3m SnfcI^aSerlag ju ?ei^$ig

19 a^

€rf!cr ^ei( I

/«iL^un, fc^en @ic roo^I, gürft: Ocnua unb Succo finb ^■^ roeiter nic^tö me^r ali Slpanagen bcr gamilic 23ono= "iJ W" parte. 9lein, boö crfldrc i(^ 3^nen ouf ba« bejiimmtc|ic: rocnn 6ie mir nic^t jagen, ba§ bcr Ärieg eine Dlottuenbigfeit ijt, roenn ©ie fic^ noc^ Idnger erlouben, all bie ©d^dnblic^feiten unb ©eroalttaten biefeö 2lntic^rifiö in @(^u6 ju nehmen (roirflit^, iä} glaube, bo§ er ber Slntic^rifi ijl), fo fenne ic^ @ie nic^t me^r, \o finb ©ie nic^t me^r mein grcunb, nic^t me^r, roie ©ic fic^ aui^ brüden, mein treuer ©flooe. Se^t aber guten Xag, guten 2ag ! 3c^ fe^c, ba§ id) ©ie oerfd^üc^tere; fe^en ©ie fic^ unb erjagten ©ie!"

©0 fpra(^ im 3uni 1805 gräulcin 2lnno ^parotorona ©d^erer, bie ^oc^ongefe^ene ipofbome unb SSertraute ber ^aiferinmutter !D2aria geobororona, inbem fie ben burdE> 9lang unb Sinflu§ ^er; oorragenben gürflen SSajili begrüßte, roelc^er jic^ atö crfier ju i^rer ©oiree einflellte. Slnna ^parotorono ^uflcte feit einigen flogen ; fic ^atte, roie fie fagte, bie ©rippe („©rippe" roar bamat« ein ncueö ©ort, bcffen fi^ nur einige rcenige feine fieute be« bienten). T>k Sintabungöfc^reiben, bie fie om Vormittage burc^ einen fiofaien in roter fiioree oerfanbt ^atte, Ratten oUc o^ne Slbroeic^ungen foIgenberma§en gelautet:

„Senn ©ie, @raf (ober §ürfi), nic^tö Söeffered oor^aben unb bie 2IuÄfi(^t, ben 2Ibcnb bei einer armen ^otientin ju oer; bringen, ©ie nid^t ju fe^r erfc^recft, fo roerbe xd) mid^ fe^r freuen, ©ie ^eutc jroifc^en fieben unb neun U^r bei mir ju fe^en. SJnno ©euerer."

„9Rein ®ott, tvai für eine ^i^ige 2Ittarfe!" antwortete ber foeben eingetretene gürfl, o^ne über einen berartigen Empfang xxxni. 1

^tieg unb Stieben

im gcringflcn in Slufrcgung ju geraten, mit einem ^eiteren ^ui- brudt auf (einem flocken ©efid^te.

Qt trug bie gcfii(fte ^ofuniform, ©c^noUenfc^u^c, ©trumpfe unb mehrere Orben, unb fprac^ jeneö au6erlefene gronj6[ifc^, wd<f}ci unferc ©ro^odter nicfet nur rcbeten, fonbern in bem fie oud^ badeten, unb jroar mit bem ruhigen, gönnerhaften 5tone, roie er einem ^o^geflellten, im SSerfel^r mit ber bejlen ©efell; jd^aft unb in ber ^ofluft oUgercorbenen SWonne eigen ift. Sr trat ju 2(nna ^arclorcna ^eron, fü§tc i^r bie ^anb, mobei er i^r ben 2lnblid feiner parfümierten, jc^immernben ©läge borbot, unb fe^te fid^ bann in aller ©eelenrul^e auf einen Se^nfeffel.

„9ßor allen Dingen, liebe greunbin, fagen ©ic mir, mie e6 mit 3^rer ©efunb^eit fle^t, unb beruhigen <Sie 3^rcn greunb," fagte er, o^ne feine «Stimme ju oerdnbcrn, unb in einem X^one, bei bem man burc^ olle ^6flid^feit unb Slnteilno^me boc^ feine innere ©leid^göltigfeit unb fogor ein n?enig ©pott ^inburd^l^6rte.

„2Bie fann \ä} f6rperlid^ gefunb fein, menn id^ feelifd^ leibe? ffier, ber überhaupt ©efu^l in ber 23rufl ^at, fonn benn in unferer 3eit feine feelifc^e SRul^e bemo^ren?" fogte 5(nno ^patülorono. „3d^ l^offe, ©ie bleiben ben gonjen Slbenb bei mir?"

„Unb bie gete beim englifc^en ©efonbten? Äeute ifi fKittmoc^; id^ mu§ mic^ bort geigen," ermiberte ber gürfl. „ü)Jeine Soc^ter roirb l^ertommen unb mid^ bort^in abholen.''

,f3t^ glaubte, bie l^eutige gete fei obgefogt morben. ^ä) mu§ geflel;en, olle biefe geten unb geuermerfe merben einem olls mdblid^ unerträglich."

„9Benn ber ©efonbte geo^nt ^dtte, ba§ bieö 3^t Sunfc^ fei, fo ^dtte er genji§ bie gete obfogen loffen," ontmortete ber gürfl; er rebete eben gemo^n^eitömd§ig, njie ein oufgejogeneö U^r^ roerf, etrooÄ ^in, roooon er felbfl nic^t erwartete, ba§ ei jemonb glauben roerbe.

„©panncn ©ic micl^ ni(^t ouf bie gotter. Selber SBcfc^Iug ifl bcnn nun infolge oon 9lon)of üjero« 25epefc^e gefönt roorben ? @ie roiffen jo bod^ alUi."

„®ie foll i(^ 3^nen borauf ontroorten?" etroiberte ber gürfl in fü^Iem, gelongroeUtem S^one. „©ie roollen njiffen, me mon bie ©ad^lage ouffa^t? ÜKon ijl bet Slnjic^t, bo§ 23onoporte feine ©c^iffc hinter fid^ oerbronnt ^ot, unb ei ^ot ben %n> fc^ein, bo§ roir unö onfd^i(fen, mit ben unfrigen itai gleiche ju tun."

gürft ©afili fproc^ immer in trägem, Idffigem £one, etroa roie ein ©(^oufpieler eine fc^on oft t>on i^m gefpielte SHoHe fpric^t. ©ogegen fprü^te 2(nno ^orolorono ©euerer trog i^rer oierjig So^re oon Seb^oftigfeit unb ßeibenfd^aftlid^fcit.

Sie SRoUe ber Snt^ufiafiin mar ein mefentlic^eö ©tü(f i^rer ges fellfc^oftli^en ©tetlung geworben, unb monc^möl gab fie fic^, auc^ roenn i^r eigentlid^ nic^t banoc^ jumute mar, bennod^ aU Snt^ufioflin, nur um bie Srmortung ber ßeute, bie |ie tonnten, nic^t ju tdufc^en. t)ai leife fid^eln, bag beftfinbig ouf 2(nno ^orclomnoö ©efid^t fpielte, obmo^I ei eigenttid^ ju i^ren t>ers lebten 3ügen nic^t po§te, biefeö ßdc^eln befogte, d^nlid^ roie bei oerjogenen Äinbem, ba§ fie fi(^ i^rer Uebenöroürbigen @^mdd^e bouemb bemu§t fei, ober nic^t beabfic^tige, nic^t imflonbe fei unb nit^t für n&tig ^olte^ fid^ t>on i^r frei ju moc^en.

21U t>ai ©efprdc^ über bie politifd^e Soge einige ^eit gebouert ^otte, mürbe Slnno ^omlorono bi|ig.

„STc^, reben @ie mir nicfct oon öflerrei(^ ! SKog fein, bo§ id^ nic^tÄ booon oerjle^e, ober öflerreic^ ^ot ben Ärieg nie gemollt unb roitl i^n ouc^ ie|t nic^t. öjlerreid^ oerrdt nni. 9lu§Ianb mu§ allein ber Sletter SuropoÄ werben. Unfer ©o^Itäter auf bem ^^rone fcnnt feinen ^o^en S3eruf unb mirb biefem 93erufe treu bleiben. 'i>ai ift hai einjige, morouf i(^ mi^ oerloffe. Unferm

JCtteg unb ^rieben

guten, ^ctrlic^cn Äoifer ifl bie 9r6§tc Slufgabc in bcr SBclt jus gcfoUcn, unb er ifl \o reid^ on trcfflid^en Sigenfd^aften unb Slugeiibcn, ba§ ©Ott i^n ni^t ocrloffcn mirb. Unfcr Äaifet roirb feinen ^o^en Söeruf erfüllen, bie ^pbro ber 9let)oIution ju ers roürgen, bie jc^t in ber ©eflolt biefe6 9)?6rberg unb $86fen)ic^teö noc^ entfe^lic^er erf(^eint ole oor^er. 2Öir ollein muffen bog 23lut hei ©erec^ten fü^nen. 2(uf rccn f6nnten rvit benn ourf» red^nen, frage id^ @ie? Snglonb mit feinem Ärdmergcijle f)at fein S3er; fiänbniö für bie gange @eetengr6§e Äoifer 2Ileyonberg unb fonn ein foId^e6 53erfldnbni6 nid^t ^oben. Sd ^at fic^ geweigert, 9ÄoIto JU rdumen. (Jö mitl erfl nod^ fef;en unb finbet in oUem, voai mit tun, einen ^intergebonfen. SSa6 ^aben bie Sngidnber ouf 9ton)os filjeroö Stnfrogc geontraortet? ^xä)H. <Sie ^aben fein 93erfldnbs ni^ gel^abt, tonnen tcin 53erjldnbniö ^obcn für bie ©elbfloers leugnung unfereö ^aiferö, ber nid^tö für fid^ felbfl roill unb in altem nur ouf boö SBo^t ber gonjen 2BeU beboc^t ift. Unb voai ^oben fie oerfproc^en? ?Uic^tö. Unb tvai fie oerfprod^en ^aben, felbfl bog werben fie nid^t jur 3(ugfu^rung bringen ! ^reu§en ^ot bereits erFIdrt, 85onoporte fei unüberrcinbli^ unb gonj Suropo iDerm6ge ni(^tö gegen il^n. Unb id^ gtoube biefen beibcn, Sorben: berg unb ^augn)i§, fein SSort, bog fie fogen. ©iefe öielgerü^mte 9leutroIitdt ^reugeng ifl weiter nid^tg olg eine gölte, ^d) gtoube nur on ©Ott unb on bie ^o^e S5eflimmung unfereg geliebten itoiferg. Sr mirb (Europo retten!" ©ie l^iett pt6§li^ inne mit einem fp6ttifd^en ßdd^eln über bie ^i§e, in bie fie ^ineingeroten vcat.

„3c^ gtoube," erroiberte ber gürfl gteic^fotlg tdc^etnb, „^dtte mon ©ie on ©tette unfereg tieben ffiin|ingerobc ^ingef(^irft, ©ie ^dtten bie ^uflimmung beg Ä6nigg »on ^reu^en im ©türm er« rungcn. ©ie befifeen eine erfiountid^e S3erebfomfeit. ©orf ic^ ©ie um eine Xoffe Jlee bitten?"

„©oglcid^. Slpropo«/' fügte fie, nod^bem fic fid^ roicbcr he: ru^igt ^attc, ^inju, „ti trcrbcn ^cutc jtrci fe^r intcrcffontc «Pen [6nli(^feitcn bei mir fein: bct 5ßicomtc iKortcmort (er ijl burd^ bie gio^on« mit ben SWontmorenctjS ücrrcanbt; bie SRortemarW [inb eine ber beflen gomilien gronfrcicl^ö; baö ifl einer ber wirf; lid^ oc^tung^TOcrten Smigrontcn, einer oon ber e(^tcn 2(rt) unb bonn ber Slbbe 9}?orio. kennen ©ie biefen tiefen ©eifl? Qt ifl com jtoifer cmpfongen tüorben; ®ie reiffen rool^t?"

„21^! tai reirb mic^ ou^erorbenttic^ freuen," antwortete ber gürfl. „©ogen @ie," fugte er, qH ob i^m foeben ettvai einfiele, in bcfonberg Idffigem 2^one ^inju, obglei^ boö, roonad^ er fragen njollte, ber jpouptjroerf feinet 58efud^cÄ roar, „ifl rid^tig, ba§ bie Äoiferinmuttcr bie (Ernennung beö 23aron gunfe jum erflen 6e!retdr in ffiicn wunfc^t? J)iefer 23oron ifl bod^ allem Slnfd^ein nac^ ein merttofeö ©ubjeft." §ürfl SSofili ^egtc ben QBunfd^, bo§ fein eigener <oo^n biefe ©teile erhalten m6ge, roeld^e onbere ßeute ouf bem ©ege burc^ bie ^aiferinmutter SWaria geoboi ronjna bem 95oron ju oerfd^offen fud^ten.

2(nno ^pamlowna fd^Io§ bie Slugen beinahe ooUfiänbig, um ^u oerfte^en ju geben, bo§ raebcr fie nod^ fonfl jemonb fid^ ein Urteil über bog erlauben bürfe, xoai ber Äaiferinmutter beliebe ober genehm fei.

„Soron gun!e ifl ber Äaiferinmutter burd^ i^re ©d^rcefler empfohlen roorben," begnügte fic fic^ in meland^otifd^em, tro(fe= nem Xone ju ermibcm. 3n bem Slugenbtide, n)o 2Inna ^onj; (omno oon ber ^oifcrinmutter fprac^, na^m il^r ©efid^t auf ein; mal ben 2luöbru(f einer tiefen, innigen Ergebenheit unb 53ers c^rung, gepaart mit einer 2lrt oon S^raurigfeit, an, ein Sluöbrud, ber bei i^r jebegmal jum SSorf^ein fam, menn fie im ©efpra^e i^rer ^o^en @6nnerin (5rn?ä^nung tat. @ic äu§erte bonn nod^, 3^re SKajefldt ^obe geruht, bem SSoron ^unfe gro§eö SBo^t;

5trteg unb Stieben

trollen ju bc^eigen^ unb triebet jog babet ein ©d^atten trie oon S^rourigfeit über ibren SBtidf.

£)er f^ürfl mochte ein ©efic^t, aU ob i^m bie ©ac^e gleichgültig fei, unb fc^rcieg. 2Inna ^otrlotrna ^atte mit ber i^r eigenen ^6fi|c^en unb roeiblirf^en Oerconbt^eit unb fd^nellen SrFenntni^ beffen, rvai toftgemd§ mar, bem gürjlen etroo^ bafür auöirifd^en roollen, bo§ er fid^ erbreiflet ^otte, über eine oon ber ^aiferin; mutter protegierte ^erf6nlid^feit fo obfdllig ju urteilen; nun ober «ollte fie i^n bod^ oud^ roieber troflen.

„Um ouf S^rcgomilie ju lommen," fagtcfie, „roiffen «Sie rco^I, bo§ 2^te ftoc^tcr, feit fie ©efellfd^often bcfud^t, bog Sntjürfen ber gefomten ^oberen Jlreife bilbet? Wlan finbet fie fc^6n, roie ben 2;og."

J)er gürfl rerneigte fid^ jum ^eid^en ber SSere^rung unb ©onN borteit.

„3<^ benfe oft," fu^r 2Inno ^omlorono nod^ einem furjcn ©tiUf^roeigen fort (fie rüdte bobei bem gürjlcn nd^er unb Idd^elte i^m freunfcUc^ ju, aU roollte fie bomit onbeuten, bof bie Unter^oltung über ^PoUti! unb 2(ngelcgen Reiten ber ©efeltfc^oft nun becnbigt fei unb je^t ein »ertroulic^ereö ©cfprSd^ beginne), „ic^ bcnfe oft, n>ie ungeredftt mond^mo! bo6 ©lud im Ceben oer* teilt ifl. 2Borum ^ot Sinnen nur boö ©^idfol jmei fo prdd^tige Äinbcr gegeben (Slnotot, 3bren jüngeren ©o^n, fd^lie§c \d) bobei ou«; i(^ mog i^n nid^t," fc^oltcte fie in einem Xone ein, ol6 bulbe fie feinen Sßiberfprud^, unb jog bobei bie 2Iugenbrouen in bie ^6^e), „fo entjüdcnbe Äinber? SBobr^oftig, @ie roiffen beten ffiert ttjenigcr ju fd^d^en olö olle onberen Seute, unb bo^er oer; bienen @ie nid^t, folc^e ^inber ju l^oben."

3br ©efid^t mor mieber oon bem i^t eigenen ent^ufiofiifd^cn SJdc^eln ocrfldrt.

^SSo« ijl bo JU moc^en? goooter rcürbe fogen, bo§ mir

6tflet5tetl 7

ber ^opf^6der bcr elterlichen Siebe fe^lt," ettüiberte bet gürfl.

„©(^erjen ©ic nic^t borüber. 3cl^ mollte ernjl^oft mit 3^nen reben. ®iffcn @ie, id^ bin mit 3^rcm jüngeren ©o^ne nic^t jus fricben. Unter un« gefogt" (^ier no^m i^r ©cjid^t reieber einen trüben 2Iu«bru(f on), „ei rcurbc bei 3^rcr 9}?ojejldt oon i^m ge* fproc^en, unb @ie roiirben bebauert."

Der gürfl ontroortete nid^t; fie aber blirfte i^n fc^treigenb unb bebeutfam on unb njartete auf eine 2lntn>ort. ©er gürfl runjelte bic @tirn.

„®aÄ foU idfy benn bobei mo(^en?" fagte er enbtic^. „@ie roiffen, ic^ ^obe für bie ßrjie^ung meiner ©6^nc olleö geton, nai ein fOoter nur tun fonn, unb bo(^ ^aben fie fic^ beibe übel ents rcicfelt. 3ppC'lit ift n)enig|len6 nur ein ruhiger 9larr, ober Slnatol ein unruhiger. I>ai ifl ber einjige Unterfd^ieb," fogte er unb liebelte babci getünfletter unb lebhafter oU gen)6^nli(fi, wobei mit befonberer ©c^irfe in ben um feinen 5D?unb liegenben galten ein übcrrofc^enb ro^er, unongenel^mer ^"9 ^erüortrot

„SBarum roerben fold^en fWdnnem, mie @ie, Äinber geboren? 3Benn ©ie nic^t 53oter rodren, ^dtte id^ gar nid^tÄ an 3^nen ju tabcln," fogte tlnno ^orolorono, nod^benKic^ oufblidenb.

„3d^ bin 3^r treuer ©flooe, unb 3^nen allein Fonn id^ zi ges flehen: meine ilinbcr finb bie geffeln meined DofeinÄ. 2)aö ifl eben mein Äreuj. ©o foffe id^ ei ouf. 2Boö foll xä) bo tun?" Sr fc^roieg unb brürfte burc^ eine ©ebdrbe feine Ergebung in biefed groufome ©c^irffol oud. 2(nno ^onjlonjno überlegte.

„^oben ©ie nie boron gebacfit, 3^rcm Slnatol, biefem oer« lorenen ©o^n, eine grau ju geben?" fogte fie bann, „^i ^ei§t immer, alte 3ungfem ^dtten eine Wianie für bog S^ejliften. 3«^ »erfpüre biefe ©d^raöd^e noc^ ni(^t an mir; ober ic^ ^ahe bo ein junget üWdbc^en, bai \iä} bei i^rem SSoter fel^r unglüdflid^

8 Ättcg unb grteben

fü^It, eine Sßernjonbte oon unö, eine 5lodf;ter be« gürften S3oironfti."

gütf! SBöfili onttüortcte nid^t, gab jcbod^ mit jener fd^nellen 2Iuffof[ung6gabe, roie fie fieuten oon SBett eigen ift, burc^ eine Äopfbercegung ju oerfle^en, bo§ er biefe SWitteilungen jum ©egenjlanbe feine« 9locf;benfeng mad^e.

„®if[cn@ie wo% ba§ mid^ biefcrSlnotoI jdfirlid^ »ierjigtoufenb giubet fofiet?" fogte er bonn, anfd^einenb nic^t imfionbe, »on feinem trüben ©ebanfengonge loöjufommen. 2)ann fc^mieg er mieber eine 2Beitc.

„^ai foü borouö werben, wenn ei nod^ fünf '^a^xe fo weiter ge^t? X>ai ifl ber ©egen boüon, wenn mon SSater ift. 3R fie reicft, 3^re junge ^prinjeffin?"

„©er 53ater ifi fc^r reid^ unb geijig. Sr lebt ouf bem SJonbc. ®iffen ©ie, ei ifi ber bcfonnte gürfl 93oIfonffi, ber nod^ unter bem ^od^fcligen Äoifer ben2(bfd^ieb erhielt; er ^otte ben @pi|s namen ,ber Äonig loon ^reu§en'. (5r ifi: ein fe^r fluger SKcnfd^, l^ot ober feine ©onberbarteiten unb ifl fc^mer ju bef;anbeln. Dod orme ^inb ifl frcujunglüdflid^. ©ie f)at nod^ einen 23ruber, ber bei Äutufott» Slbjutont ifl; er l^ot »or einiger ^eit £ifa SIZepncn gel^eiratet. €r wirb l^eute bei mir fein."

„^6ren @ie, liebe SInnette/' fagte ber gürfl, inbem er plo^Iid^ bie ^onb ber ^ofbame ergriff unb in etmoö rounberlid^er SSeifc nad) unten jog. „SIrrangicrcn ©ie mir biefe ©od^e, unb id^ merbe für oIIc 3eit 3^r treuefier ©floüe fein (.©flofe', wie mein 2)orfs f^ulje immer in feinen 23erid^ten on mid^ fd^reibt, mit einem f). ©ie ifi »on guter gomilie unb rcid^. X)ai ifl otleö, voai id) broud^e."

Unb mit jenen ungejraungenen, familiären, grajiofen S3es mcgungen, bie i^n ouöjeic^ncten, ergriff er bie ^anb beö grius lein«, fü§te fie unb fd^roenfte bann biefe Jpanb ^in unb ^er.

erfierSeil 9

tüd^renb et fic^ in bcn ©cfjcl jurüdfinfcn licp unt> jur ©eitc blirftc.

„SBartcn Sic einmal," fogtc SInno ^arolorano ubcricgenb. „5a, ic^ roill glcic^ ^cute mit ßifo, bcr grau hei jun.qcn 23oIfonffi, reben. SSielletd^t Iä§t fic^ bie ©ad^e juflanbe bringen, ^d) merbe bciS^ret^amilic anfangen, baö üblic^cGeroerbe ber oIten3ung= fern ju erlernen."

n

^rf'nna ^omlomnad <SaIon begann (id^ ollmä^Uc^ ju füllen. 55|, t)k ^b<i)^e Olobicffe «Pctergburgö fanb fic^ ein, 5Kenfc^en, bie on Sebenöalter unb ß^arafter ^o^jl oerfc^icbcn rcaren, aber bod^ etmaöOIcic^artiged Ratten burd^ bie gefellfc^oftUd^e Sphäre, in ber fie alle lebten. Da fam bie Zod)tex beg gurjlen ©afili, bie fc^one ^elene, bie ibren SSater abholen roollte, um mit i^m ju; fammen ju ber gete beö ©efanbten ju fahren ; fie roor in iBall; toilette unb trug alt 2lbituricntin beö grduIeinfKfteö eine 93rof(^e mit bem 9lamengjuge ber ^aiferin. 2)ann fam bie qH „bie reijenbfie grau ^cteröburgö" bcfannte, junge, Heine gürs flin SSoIfonffaja, bie fic^ im legten SBinter oerl^eirotet ^atte unb, roeil fie fid^ in anberen Umfldnben befanb, gr6§ere gefilid^feiten nic^t me^r befuc^te, mdbrenb fie an flcinen Slbenbgefellfc^aften noc^ teilnahm. erfd^ien gürfi Sppolit, ber ©o^n beS gürften SIBafili, äufammen mit bem 53itomte SWortemart, bcn er oor= Pellte; aud^ bcr Slbbe ÜJZorio fanb fic^ ein, unb mclc anbcre.

„jpaben ©ie meine liebe Sante noc^ nic^t gefe^en, ober finb ®ic oielleic^t noc^ gar nid^t mit i^r bc!annt?" frogte 2lnna ^Parolorona bie cintreffenben ©dfic unb fu^c fie mit fe^r feiers lid^em SBefen ju einer flcinen alten 2)amc mit einem Äopfpu^c oon ^oi^ragenben S3anbf(^lcifcn, roeld^c, fobalb bie ©dfte be* gönnen Rotten fid^ ein^ufinben, au6 bem onjlo§enben ^ii^ni^f

10 ^tieg unb Stieben

jum 55orfc^cin gelommcn tror. SInno ^omlotmo nannte bic 9lomcn bct cinjctncn ®6flc, inbcm fic longfom i^rc Slugcn oon bcm bctreffcnbcn ©ajlc ju bcr 3^ontc fjinüberroanbcrn Hei, unb trot borouf ein roenig jurüd. 2IUe'®dflc mochten bicSScgrülungös jcremonie mit bicfer lieben Q^onte burd^, roeld^e niemonbem he-- fonnt mar, niemanben intercfjierte unb mit niemonbem itgcnb; roctd^e 93ejie^ungen ^atte. Slnno ^orelorona beauffic^tigte mit »ermutig feietlid)et S^eitnal^me biefe S3egrü§ungen, roobci fie ein beifältigeö ©tiUfd^meigen beobachtete. 25ie 2^antc \ptaä} mit einem jeben ©ofle in benjelben Sluöbrüdfen oon feinem 9?efinben, öon intern eigenen Sefinben unb oon bem SSefinben 3^tet fKajei fldt, metc^ed ^eute, @ott fei ©an!, beffet fei. ?rUe ©djle, bie bie Plante begrübt Ratten, traten bonn mit einem ©efu^I ber ßrs Iei(^terung, mie nod^ Erfüllung einer f(^n)eren ^flid^t, ^6flidbs feitd^alber jebod), o^ne irgenbroetd^e (5Ue merfen ju loffen, oon ber olten Dame raieber fort, um nunmehr ben gonjen 2lbenb über aud^ nic^t ein einzige« iKat me^r ju i^r beranjuFommen. T>it junge gürfKn 95oI!onf!ajia ^attc fid^ in einem famtenen, golbgeflirften 93eutetd^en eine ^anbarbeit mitgebrad^t. 3^re j^übfd^e Oberlippe mit bem teifcn (Schotten eine« fd^trärjUd^en ©d^nurrbdrtd^enö mor etroa« ju !urj für bic Jä^ne; aber um fo rcijenber fa^ ei ouö, roenn fie fid^ öffnete, unb nod^ me^r, menn fie fic^ mand^mol augfirerftc unb jur Unterlippe ^inab* fenfte. ffiie baö immer bei ^eroorragenb reijenben grauen ber goU ifi, crfd^ien il^r 9}?angel, bie Äürje bcr Sippe unb bcr ^albs ge6ffnetc 9)?unb, aH eine befonberc, il^r fpejicn eigene ©d^6ns ^eit. (J« roar für alle ein ^er jlid^eö 55ergnügcn, biefe i^übfc^e, oon ©efunbbeit unb Sebenölufi erfüllte grau anjufe^en, bic bolb SWutter merben foHte unb i^ren ^uf^anl^ fo leicht ertrug. Sic oltcn Ferren unb bie blafiertcn, finflcrblidenben jungen Seute Rotten bie Smpfinbung, ali roürbcn fic felbfi il^r ä^nlic^, rocnn

elfter 2eil 11

\it ein ®cU(^cn in i^tcr 9ld^c gcmcUt unb fi^ mit i^r unters galten Rotten. 2Bet mit i^r fproc^ unb bei jebem ®otte, tai er fogte, i^r jlra^Ienbc« Siegeln unb bie gidnjenb roei^en '^hf)ne fo^, bie fortnidI;rcnb fi(^tbor rourben, bcr fonnte glauben, ba§ er ^eute ganj befonberö liebendroürbig fei. Unb tai gtoubte auä) ein ieber.

Die fletne gürjlin ging in fc^oufelnbem ®ange, mit fleinen, fc^nelten ©c^ritten, bcn 5Irbeit6beuteI in bcr ^anb, um ben >tifcl^ ^crum, fegte fic^ ouf hai @ofa, ni^t roeit t>on bem fUbernen ©amorcor, unb legte oergnügt i^r Äleib in Drbnung, aH ob alUi, tvai fie nur tun mod^te, eine Erweiterung für fie felbfi unb für i^re gcfamte Umgebung fei.

„3(i^ ^obe mir eine ^onborbeit mitgebracht/ fagte fic^ fic^ an alle juglcic^ «»enbenb, md^renb fie i^ren Slibitül auöcinanberjog.

„2Iber W6ren <Sie mal, 2(nnctte," roonbte fie fid^ an bie QBirtin, „f olt^e W<l§Iid^en ©treidle bürfen @ic mir nic^t fpielen. ©ie ^oben mir gefc^riebcn, ei rodre bei 36nen nur eine ganj flcine 2lbenbs gefeltfd^aft. Unb nun fc^en ©ic, in roaö für einem 2Iufjuge id^ ^ergefommen bin."

©ie breitete bie 2lrmc auöeinonber, um i^r elegantem graue«, mit ©pi|en bcfc|tcö .Kleib ju jeigen, um mtid^ei fid^ ein menig unterhalb ber 95rujl on ©teile eineö ©ürtelö ein breite« S3anb f<^Iong.

^©eien ©ic unbeforgt, ßifa, ©ie finb bot^ immer bie 9iettefie oon ollen," antwortete SInna ^arolorona.

„©ie roiffen, bo| mein 5Kann mid^ oerlaffen roirb," fu^r fie, ju einem ©eneral geroenbet, in bemfelben 21one fort. „(5r mill fid^ totfc^ießen laffcn. ©agen ©ie mir, moju nur biefer obf(^euIi(^e Ärieg?" fagte fie ju bem gürfien ©afili unb roanbte fic^ bann, o^ne beffen Sfntroort objumarten, ju feiner Xoc^ter, ber fd^6nen Helene.

12 Atteg unb Stieben

„SBo« ifl bicfc flcinc gütjlin für ein oncrlicbjlc« 2Bcfcn !" fogtc gürji SßafiU tcife ju 2(nno «Porolotuna.

85alb nad) ber flcincn gütilin trot ein plumpgeboutcr, bidcr junger ?Kann ein, mit hirjgcfd^orenem jlopfe, einer Sörille, bellen SSeinfleibern nad) ber bomoUgen SKobe, bollern 3obot unb braus nem grorf. 6r roor ein unebetid^er ©obn beö ©rofen 95e«uc^on), ber einjl unter ber ^oifcrin ^otborina einer ber b^d^ften 5Bürbcns trdger gewefen mor unb jc^t in 9)ZoÄlau im «Sterben lag. 2)ic[cr bide junge SDiann roar no^ nie im ©taat^bicnfle titig geraefen, »Dar foeben erfl aui bcm 2Iuölonbe, no er erjogen roorben roor, jurürfgefebrt unb befonb jid^ freute jum erflenmal in ©efetlfd^oft. STnna ^pomlotcna begrüßte ibn mit bcrjenigen 2Irt oon 93er; beugung, mit irctd^er bie auf ber bierord^ifd^en (Stufenleiter om niebrigfien jlebenben S5efud^cr ibteö ©olonö jid^ ju begnügen batten. 2lber tro| biefcö nicbrigften @rabe6 »on 93egrü§ung prdgte fid^ beim 9(nbtidfe beö eintrctenben ^ierrc auf 2Inna ^arotonjnag ©efid^te eine Unrube unb gurd^t auö, n?ie man fie etrco beim STnbtidfe eineö übergroßen ©egcnflanbeö empfinbet, ber nid^t on feinem ri^tigen ^la|c ifi. DbnjobI ober ^ierre tat* fdd^lid^ etwai großer roor aU bie anbern im ^immer befinblic^en SKdnner, fo !onntc bod^ biefe %üt<i)t nur burc^ ben fingen unb jugleic^ fd^üd^ternen, beobod^tenben unb ungefünfielten 93!li(f feiner 2lugen oerontaßt fein, burc^ ben er fid^ oon allen onberen in biefem ©oton STnmefenben unterfd^ieb.

„@ebr liebengroürbig oon 3^nen, iKonfieur ^ierre, ba§ @ie eine arme Patientin befud^en," fogtc 2lnna «Porotorono ya i^m, inbem fie mit ber Xante, ju ber fie ibn binfub^t^/ einen Ängfis U(^cn 23Ii(f rocd^felte. ^ierre murmelte etxvai Unoerfiänbli^eö unb fubr fort, etroad mit ben Slugen ju fuc^en. SJZit frobem, oergnügtem ßdd^etn oerbeugte er fid^ oor ber Heinen gürflin »Die »ot einer guten SöeFonnten unb trot bonn ju ber Xante bin.

€tjlet5EeiI 13

Slnno ^awloronag gurd^t evnki [i^ ali nid^t unbcgrönbct, bo ^icrrc, o^nc bie Minderungen ber S^onte über tai 93cfinben 3^rer SKajefldt ju (5nbe ju f;6ren, oon i^r roicber jurüdftrot. Sr« fd^roden ^ielt i^n SInna ^an>Ion)na mit ben ©orten auf: „@te tennen ben ^bhe ÜÄorio roo^I nod^ nid^t? (5r iji ein fel^r inter* effontcr «Wann . . ."

„30/ id^ ^obc oon feinem ^lone ge^6rt, einen eroigen ^rieben ^eräufletten, unb t>ai ifl ja oud^ fel^r intereffant, aber oUerbingg fc^roerlid^ au6fü^rbor."

„SKeinen ©ic?" erroiberte 2(nna ^awlorona, um nur über; ^aupt ctroaö ju fagen unb fid^ bann rcieber il^ren 2(ufgaben ali ©irtin jujurcenben; aber ^ierre beging nun bie umgefcl^rte Un^öflic^teit. SSor^er n>ar er r>on einer ©ome weggegangen, o^ne bog, rvai fie ju i^m fogte, biö ju (5nbe an jul^oren, unb jegt r^ielt er eine ©ome, bie oon i^m fortgeben raoUte, burd^ fein @es fprdd^ jurüdC. J)en ^opf l^erabbiegenb, bie bi(fen 83eine breit ouöeinanberfieUenb, begann er ber Äofbame ju beroeifen, roorum er ben ^lan beö 2lbbe für eine ©d^imdre ^alte.

„9Bir njollen tai nad^^er rceiter befpred^en," fogte Slnna ^oro* lorona Idd^elnb.

Domit Derlie§ fie ben jungen SKann, ber fo gor feine Sebenöart ^atte, unb no^m i^re S^dtigfeit aii SSirtin rcieber ouf. @ie ^orte aufmertfom ju unb Iie§ i^re 2lugen überall um^erf^n>eifen, bereit, an bemjcnigen ^punfte ^itfe ju bringen, it>o etrca boö ©es fprdd^ ermattete. 2Bie ber ^err einer ©pinnerei, nod^bem er ben SIrbeitern i^re ^Idge ongeroiefen ^ot, in feiner gonjen gabrif um^erge^t unb, fobalb er mcrft, ba§ eine ©pinbel fiiUjle^t ober einen ungen)6l^nlic^en, freifd^enben, überlauten 2!on oon fid^ gibt, eilig ^injutritt unb fie anl^dlt ober in rid^tigen @ang bringt: fo roonberte oud^ 2lnna ^arotorono in i^rem ©olon bin unb ^et, trat ^inju, too eine ©ruppe fc^roieg ober ju laut rebete, unb

14 Atieg unb Stieben

fleHtc burc^ ein SBort, tai fic ^injugob, ober burdf> eine S3er5nbes rung ber ^Idge roiebet einen gleid^mdgigcn, onfidnbigen (Sang ber ®e\pxiä)ima\d}\ne her. SIber mitten in biefer gefc^äftigen »tätigteit fonnte mon i^r immer eine befonbere 23efiirc^tung in betreff ^picrreö onmerfen. SSeforgt beobod^tete fie i^n, ali er herantrat, um ju ^5ren, tvai in ber um SKortemart ^crum« jle^enben ©ruope gerebet tt)urbe, unb bonn ju einer anbcren ©ruppe Einging, mo ber 2Ibb^ baö 5Bort führte, gür ^ierre^ ber im Sluölanbe erjogen tvat, mav biefe ©oiree bei SInna ^an- lonjno bic erfie, bie er in SRuflonb mitmad^yte. Sr n)u§te, ba§ f»ier bte SSertreter ber Sntelligenj oon gon j ^eterdburg oerfomYncU rooren, unb feine 2Iugen liefen, roie bic 2(ugen eincö ^inbeö im ©pieljeugloben, balb ^ierl^in, balb bort^in. 3mmer fürchtete er, ei mid^te i^m irgenbcin flugeö ©efprdc^ entgegen, boÄ er mit anl^6ren f6nne. Sffienn er bie jclbfiberouften, oorne^men ®efic^= ter ber ^ier23erfommelten betrod^tete, errcortete er immer eitvai befonbere Äluge« ju ^6ren. ßnblid^ trat er ju SKorio. X>ai ©e^ fprdc^ intercffierte i^n, er blieb fielen unb roortete auf eine ©e* legenl^eit, feine eigenen ©ebonfen ou^jufprcd^en, tcie bod junge Seute fo gern tun.

m

^^^ie Unter^oltung auf 2lnna *Pan)lon)no^©oirce roor in oollem ^^ ©ange. Die ©pinbeln fd^nurrten ouf allen ©eitcn glcid^s md§ig unb unouögefe^t. Slbgefc^en oon berKante, neben roel^er nur eine bejo^rte Dame mit oergrdmtem, mogerem ©efic^tc fa§, bie fid^ in bicferglänjenben ©efellfc^oftetroaöfonberbar ou^na^m, ^atte fic^ bie ganje ©efellfc^aft in brei ©ruppen geteilt. 3n ber einen, roeld^c oorroiegenb auö Ferren befianb, bilbete ber SIbbe ben ÜJiittelpunft; in ber jrueiten, rco nomentlid^ bie 3u9«nb o«t*

treten mat, bominierten bie \ä)bne ^rinjcffin Helene, bie Sod^tct beä gürficn Sßofili, unb bie ^übfd^e, rotroongige, ober für i^r iugenbli(^eö Slltcr ettoai ju ooUe, Heine gürjlin SSoIfonffoia. 3n ber britten ©nippe rooren SKortemort unb Stnna ^orolorono boö belebenbc Clement.

Der SSicomte voat ein nett auöfe^enber junger fDionn mit roeic^en ©efit^töjügen unb angenel^men Umgangsformen, bcr fid^ offenbar für etroaö SSebeutenbeö ^ielt, ober infolge feiner SSo^lerjogcn^eit ber ©efeltfc^oft, in ber er fic^ befonb, befd^eiben on^eimflellte, feine ^erfonlid^teit ju genießen, foroeit i^r he: liebe. 2(nno ^orolorono betrachtete i^n ougenfd^einlid^ aU eine 2lrt öon Sxtrogeric^t, iai fie i^ren ©dfien anbot. Sßie ein ges fc^idfter Maitre d'hotel baöfetbe @tüdC 9linbfleif(^, boö niemonb effen m6cl^te, ber ei in ber fc^mu^igen Äüc^e fd^e, aU etmai gonj ou§ergen)6^nIi(^ @c^6neö ^erumprdfentiert, fo feroierte bei ber l^eutigen Slbenbgefellfd^oft 2Jnna ^orolorono i^ren ©dflen juerjl ben SSicomte unb bann ben 5lbbe aU etmai gon j befonberö geineö. 3n ber ©ruppe um 9)?ortemart breite fic^ bog ©efprdd^ fogteid^ um bie Srmorbung beö ^erjogö oon (Jng^ien. Der Sßicomte bemerfte, ber ^erjog oon ßng^ien ^obe feinen Slob feiner eigenen @ro§mut ju oerbonfen unb ber Sfngrimm 95onas porteÄ gegen i^n ^obe feine befonberen ©rünbe gel^obt.

„5l(^, bitte, erjd^len ©ie xmi biefeö, Sßicomte!" fagte 5lnno ^orolorono erfreut; fie ^otte bobei tai ©efu^l, ba§ ber Sluöbrucf : „Srjdl^Ien ©ie unö biefeS, Sßicomte !" roie eine SReminif jenj on fiubroig XV. Hang.

Der SSicomte oerbeugte fid^ jum ^eid^en beö ©e^orfomd unb Idc^elte ^6flic^. 2lnno ^arolorono roirfte borouf ^in, bo§ fid^ ein Äreiö um ben Sßicomte bilbete, unb forberte oUe ouf, feine €rs ^d^Iung on3u^6ren.

„Der SSicomte ifl mit bem ^erjog perf6nUc^ befonnt geroefen,"

16 Atieg unb Stieben

flüflerte 2Inno ^potülorono bcm einen ju. „©er 55icomte bcfi^t ein benjunbernfiroürbigeö ZaUnt jum Srjä^Ien/' fagtc fie ju einem anbern. „2Bie man boc^ fofott einen SKonn ouö bcr guten ©cfcllfd^oft erfennt!" äußerte fie ju einem Dritten, unb fo »Durbe ber SSicomte in ber befien unb für i^n »orteil^aftejlen 23cs leud^tung ber ©efellfd^aft prdfenticrt njie ein mit oUerlei ©emüfe gomierteö Sloofibeef auf einer Reißen ©c^üffeL

2)er SSicomte rooUte nun feine Srjd^Iung beginnen unb Idd^elte fein.

„kommen «Sie boc^ ^ier^er ju un6, liebe Jpclene," fagte 2Inna ^arolorono ju ber fc^oncn ^rinjeffin, roeld^e etmaö entfernt fo§ unb ben 9Äittetpunft einer onberen ©ruppe bilbete.

Die ^prin jeffin Helene Idc^elte ; fie er^ob fic^ mit ebenbemfelben unoerdnberlic^en Sdd^eln beö oollfommen fcl^6nen SBeibeö, mit «eld^em fie in ben ©alon eingetreten njor. 5Kit i^rem n)ei§en 93onfIeibe, bai mit ßfeu unb Wlooi garniert njor, leife rafd^elnb unb oon bem meinen ©d^immer i^rer ©d^ultern unb bem ©lonje i^reö ^aareö unb i^rer 95riltanten umleud^tet, ging fie jroif^en ben oudeinanbertretenben Ferren ^inburd^. ®ie bticfte bobei feinen einjelnen on, Idd^elte aber atlen ju unb fd^ien in liebend* roürbiger SSeife einem jeben baö Sfled^t jujuerfennen, bie ©c^6ns ^eit i^rer ©eflalt, ber oollen ©d^ultern, be^ nad^ bamoliger SKobe f el^r tief entblößten 95ufenö unb 9lürfeng ju berounbem ; e^ roar, aU ob fie in i^rer ^erfon ben oollen ®Ionj eine6 ^aWei in biefen ©alon ^ineingetrogen l^dtte. ©o fd^ritt fie gerabeöroegö 5u 2lnna ^orolomno l^in. Helene rcor fo f^6n, bog on i^r aud^ nic^t bie teifefle ©pur oon Äofetterie raa^rjunel^mcn roar; jo im ©egens teil, fie fd^ien fic^ oielme^r gen?ifferma§en i^rer unbeftreitbaren unb allju ftarf unb fiegretc^ tt)ir!enben ©d^&nbeit ju fd^dmen. (li tvat, aU ob fie ben Sinbrud if;rer ©c^&n^eit abjufc^rcdd^en roünfc^te, ei ober nic^t x>erm6d^te.

etpetS^eil 17

„^e\<i) ein \ä}bnci ®eib!" fagtc jebcr, bcr fie fa^. ©Icid^forn übcrrofc^t oon ctrooö Ungcn)6^nU(^em judftc bcr Sßicomtc mit ben ©c^ultcm juJQmmcn unb fc^Iug bie 2(ugcn nicber, olö [ic fic^ i^m gegenüber nieberlie§ unb oud^ i^n mit ebenbemfclben uns oerdnberlic^en fidc^eln anjlro^Ite.

„3c^ furchte roirflic^, bo§ einer fold^en 3u^6rerfc^aft gegens über mic^ meine gd^igfeit im ©tic^e Id§t," fogte er unb neigte Idd^elnb ben ^opf.

Sie ^rinjeffin legte i^ren entbI6§tcn ootlen 5lrm auf ein %\\cf)s d^en unb fanb ei nic^t n6tig, etrood ju erroibern. ©ie raortete Idd^elnb. ©d^renb ber gonjcn Srjd^Iung fa§ fie oufrec^t bo unb blidfte ob unb ju balb ouf i^ren ooUen, runben 2lrm, bcr »on bem Drurfc Quf ben »tifd^ feine gorm oerdnbcrtc, bolb auf ben nod^ fd^6ncren 93ufen, on bem fie ben 93riUontf(^mu(f jured^tfd^ob; einige 9)?ale orbnete fie bie gölten i^reö ^leibeS, unb fooft bie Srjd^Iung einbrucföDoII rourbe, fc^oute fie nad) 2(nno ^atvlotvna hinüber unb no^m fofort benfelben 2Iuöbru(f on, ben bo^ ©efid^t beg ^offrduleinö oufroieö, um gteic^ borouf roieber ju i^rem ruhigen, jlro^Ienben 2dc^cln überjuge^en. ^ad^ Helene fom oud^ bie Fleine gürjKn oom Xeetifc^e herüber.

„©arten ©ie noc^ einen 2lugenbli(f, i(^ möd^te meine Jponb« arbeit oorne^mcn/' fogte fie. „9lun? SSo ^oben ©ie benn 3^re ©ebanfen?'' roonbte fie fic^ an ben gürflen SfPpotit. „93ringcn ©ie mir meinen SRibifüL"

©0 führte bie gürfiin, Idc^elnb unb ju alten rebenb, ouf einmal einen 2luf enthalt ^erbei unb orbnete, qH fie nun jum ©i|cn ges fommen roor, oergnügt i^ren Slnjug.

„3c§t ^obe ic^ olle« noc^ SBunfc^/' fogte fie, bot, mit ber ßr* jd^lung JU beginnen, unb griff noc^ i^rer 2(rbeit. gürfl 3ppolit ^otte i^r i^ren SRiDifüI geholt, roor hinter fie getreten, ^otte fic^ einen ©effel bic^t neben fie gerüdft unb fic^ ju i^r gefegt xxxnL s

18 jttieg unb Stieben

Der „fc^ormontc" Sppolit übcrrafd^te einen jeben burc^ bie ouffäUige Sl^nlid^fcit mit feinet fd^6ncn ©d^njeflcr unb noc^ mc^t bobur(^, bo§ er tro| biejer Sl^nlid^feit in ^o^em ©robe ^Äglid^ voav. X)k ©efid^töjüge rcaren bei il^m bie glcid^en rcie bei [einer ©d^roejler; ober bei biefer gldnjte boö gonge ©efid^t oon einem lebenöfrol^en, glücflid^en, jugenfclid^en, unoerdnberlid^en ßÄd^eln, unb bie ou^erorbentlid^e, njo^r^oft ontife @cl^6nl^eit tei ^ßrperö fleigerte biefe SBirfung nod^; bei bem S3ruber bogegen tDot boöfeibe ©efid^t öon einem trüben ©tumpffinn raie oon einem 9lebel umfc^leiert unb geigte unoerönberlid^ einen SIuös bru(f felbflgefdtliger SSetbroffenl^eit, boju fom ein bürftiger, fd^tt>dd^Iid^er Äorper. 2{ugen, 9lofe unb 9}?unb, olleö tvat gleid^s fom ju einer einjigen oerfd^tDommenen, mürrifd^en ©rimoffe jufommengebrüdt, unb feine ^dnbe unb gii§e normen ftetg eine obfonberlid^e ^oltung ein.

„So tt)irb hoä} feine ©efpenflergefd^id^te fein?" fogte er, wä^s renb er fid^ neben bie gürflin fe|te unb eilig feine Sorgnette öor bie Slugen f;iett, aU ob er o^ne biefeö Snfirument ni(^t reben fonnte.

„@onj unb gor nid^t," errciberte erflount ber Srjd^Ier mit einem 2(d^felgud!en.

„3<^ froge ndmlid^ bcöroegen, roeil id^ ©efpenfiergefd^id^ten nid^t leiben mog," fogte gürfl Sppolit in einem 5lone, ou^ bem man merfen fonnte, bo§ er erfl nod^trägtid^, nod^bem er jene SSJorte gefprod^en ^otte, fid^ über i^ren «Sinn flor gemorben roor.

2(ber infolge ber ©etbftgefdUigfeit, mit rceld^er er fpro^, fom ei niemonbem red^t jum 23emu§tfein, ob boö, mai er gefogt ^otte, etvoai fe^r ^lugeö ober etrooö fe^r ©ummeö roor. Qt trug einen bunfcigrünen grodf, SScinfleiber, bercn gorbe er felbfi aH „2enbe einer erfd^redEten 5lt)mp^e" bejeid^nete, forcie ©trumpfe unb ©c^nollenfd^ul^e.

etPctSeil 19

Der SSicomtc crjd^tte in aUerIicb|lcr 2Bcifc eine bomolö fürs fierenbc Slnefbote: 2)er ^erjog oon Sng^ien fei ^eimlid^ noc^ ^axii gereift, um bort ein SRenbejöouö mit ber ©d^oufpielerin ©eorgcä ju ^aben, unb fei bort mit 93onaporte jufammens getroffen, ber fid^ gteic^faü« ber ©unfl ber berühmten @c^aus fpielerin erfreut ^obe. S3ei biefer 93egegnung mit bem iperjoge ^obe SfJapoIeon einen D^nmod^töanfoU gehabt, ein bei i^m nid^t feiten ouftretenbe^ fieiben, unb fid^ ouf biefe 2Irt in ber ©emalt beö ^erjogö befunben. 2)er ^erjog l^obe biefen giinfiigen Ums flanb nid^t benugt; 93onoparte ober ^obe fid^ fpäter für biefe @ro§mut burc^ bie Srmorbung bed ^erjogg gerdd^t.

Die Srjd^tung roar fe^r ^übfd^ unb intereffant; befonberg bei ber ©teile, roo bie beiben Slioolen einonber pI6|Iic^ erfonnten, fc^ienen oud^ bie Domen in Slufregung ju fein.

„Sleijenb !" fogte Slnno ^orclorono unb blidte bobei bie fleine gürftin fragen b an.

„SHei jenb !" flüfierte bie fleine §ürflin unb fiedtc i^re 9label in bie ^onborbeit hinein, mie um bomit onjubeuten, ba^ \\)v lebs ^ofteg Sntereffe für bie reijenbe Srjd^Iung fie boran ^inbere, roeiterjuorbeiten.

Der S3icomte rougte biefeö fiillfd^roeigenbe £ob ju fc^d§cn, Idd^elte bontbor unb fprod^ bonn roeiter. 2Iber in biefem Slugens blide bemerkte 2Inno ^orclorono, bie bie gonje ^^it über ob unb ju einen 25Ii(f noc^ bem i^r fo fürd^terlid^en jungen SKenfd^en Eingeworfen ^otte, bo§ er ju lout unb l^i|ig mit bem ^bhe fprod^, unb eilte, um ^ilfe ju bringen, noc^ bem gefd^rbeten fünfte. ^Pierre ^otte ei rcirflic^ juflonbe gebrod^t, mit bem Slbbe ein ©c« fprdc^ über bog politifd^e ©leic^genjid^t onjufnüpfen, unb ber 2lbbe, bef Jen 3ntereffe ber junge 5DZonn burd^ feinen treu^erjigen Sifer erregt ju ^oben fc^ien, entroicfelte i^m feine fiiebling^ibee. 93eibe benommen fid^ beim SReben unb ^6ren gor ju leb^oft unb

20 itiieg unb Stieben

ungejtDungcn, unb eben tiei ^ottc nid^t Slnno ^arclorono« »eifall.

„T>ai 2)?ittcl boju ifl bo« curopdifc^c ©Icic^gctüi^t unb boe SQblhtveä)t/' fogtc bcr 2lb66. „So broud^t nur ein mächtige« SRcic^, jum $8cifpicl baö aU barborifc^ ocrfc^rienc SRu§lonb, in uneigcnnü^igct SSeifc on bic @pi|c cineö ©taotcnbunbc^ ju treten, ber fid^ bog ©leid^geroic^t Suropaö jum 3»«^ gefegt f^at, unb biefeö SHeic^ njirb ber SRetter ber 5BeIt fein."

„Slbcr roie rooUen ®ie benn ein fold^cö ©leid^genjid^t jujlanbc bringen?" begonn ^icrre; j'ebo(^ in biefem 2(ugenblirfe trot Slnno ^anjlomno ^eron, unb mit einem firengen S3lidC auf ^Merre frogte fie ben Italiener, njie i^m boö f;iefige ^limo befomme. $Do6 ©€= fid^t beö 3taUenerö oerdnbcrte fid^ mit einem ©(^loge unb no^m ben gerabeju beleibigenb f;euc^terifd^en, fü§Iid^en 2luöbrudf on, ber i^m onfd^einenb im ©efprdd^e mit grouen jur ©eroo^n^eit geworben rcor.

„^(Kf bin oon bem gWnjenben 33erftonbe unb ber ^o^en SSiU bung ber ©efellfd^oft, in bie id^ bo6 ©lürf gel^obt ^obe, oufgc« nommen ju werben, namentlich oud^ ber roeibUd^en ©efellfd^oft, bermo^cn bejoubert, bo^ id^ nod^ feine 3«»* gel^obt ^obe, on bog JUimo JU benten," ermiberte er. 2Inno ^orolonjno ließ jebod^ ben ^hhe unb ^ierre ni^t mel^r log, fonbern no^m fie jroerfg be* quemercr 93eouffid^tigung mit in ben oUgemeinen ^reiö.

IV

9^n biefem Slugenblidte trot eine neue ^crfon in ben ©olon. (^ 2)iefe neue ^erfon roor ber junge gürfl 2(nbrei 23oIfonfti, ber ©otte ber tleinen gürfiin. gürfl Solfonffi roor ein fe^r ^öbfd^er junger SWonn, oon fleiner ©totur, mit fc^orf prononjier^ tem, magerem ©efic^te. Sllleg on feiner Sigur, »on bem müben,

etfletSleil 21

gelangtveilten 93tt(fe bi« ju bcm ruhigen, gcmeffcncn ©ongc, bilbctc bcn entfc^iebcnflen ®egcnfa§ ju [einer fleincn, leb^often grou. €r fd^ien oUe im ©aton Slnroefenben nid^t nur ju fcnnen, [onbern i^rcr oud^ fo überbrüffig ju fein, ba§ i^m ^fid^fl mibers tüdrtig voat, fie auc^ nur ju fe^en unb reben ju ^6ren. Unter allen ©efic^tem ober, bie il^n fo langroeiltcn, rvax i^m bog ©e: fid^t feiner ^übfc^en grau anfc^cinenb om meijlen juroiber. Wiit einer ©rimoffe, bie fein ^übfd^eö ©efid^t entflellte, njonbte er fid^ »on il^r ob. £r fii§te ber SSBirtin bie ^onb unb muflerte mit l^alb jugefniffcnen Slugen bie ganje ©efeüfc^oft.

„6ic mad^en fid^ fertig, um in ben Ärieg ju jie^en, gürfl?" frogte SInno ^orclorono.

„©enerol ^utufon? ^ot mic^ ju feinem Slbjutonten beflimmt," antroortcte 25olfonffi; er legte, aH ob er granjofe njöre, in bem Sigennomen ben S^on ouf bie le^te 6ilbe „fon?".

„Unb fiifa,3^re grau?"

„@ie ge^t aufö 2onb."

„Slber moc^en <Sic fic^ bcnn gar fein ©croiffen baröu6, un« 3^rer reijenben ©attin ju berauben?"

„5lnbrei," fogte feine grau, inbem fie ju i^rem 9)?onnc in bem: felben Fofetten Xone fprad^, beffen fie fi(^ aud^ gremben gegen* über bebiente, „rvai für eine reijenbe ©efd^id^te uni ba eben ber SSicomte oon 3)?obemoifene ©eorgeö unb SSonoparte erjä^It ^at!"

gürft STnbrei brü(fte bie 2(ugen ju unb roanbte fid^ ob. ^ierrc, roelc^er, feit gürfl SInbrci in ben ©alon getreten roor, i^n uns oerroonbt mit froren, freunblid^en SÖIicfen ongefe^en ^otte, trot ju i^m ^eron unb ergriff i^n on ber ^onb. gürfl Slnbrei oerjog, obne fic^ um jufe^en, fein ©efic^t ju einer ©rimoffe, meiere feinen 3Irger borüber jum 2Iu«bru(! brockte, bo§ bo jemonb feine ^onb berührte; ober fobalb er ^icrre« Idc^elnbeö ©efic^t erbtidftc.

5ttteg unb ^rieben

breitete fid) über fein eigene^ ©efid^t ein gutmütige«, frcunblid^c« fidc^eln, roie mon ci ibm gor ni^t jugetraut l^dtte.

„9lun fie^ mol on! 2lucl^ bu in ber oorne^men SBcIt?" fogte er ju Pierre.

„3<^ n3u§te, ba§ @ie ^ier fein mürben," antwortete ^picrre. „3d^ roerbe jum SIbenbeffen ju ^i}mn fommen," fügte er leife l^inju, um bcn SSicomte nid^t ju fl6ren, ber in feinen Sr jäblungen fortfuhr. „3fl ei gcjlattct?"

„5(lein, ei ifl nid^t geflattet," antwortete gürfl Slnbrci lad^enb unb gob jenem burd^ einen ^änbcbrurf ju oerflcl^en, ba§ er bos nad^ bod^ nid^t erft ju fragen braud^te. Sr wollte nod^ etwoö fagen; aber in biefem Slugenbtide er^ob fid^ gürfl SSofiti nebp feiner Xod^ter, unb bie Ferren flanben auf, um i^nen ^Ia§ ju mod^en.

„ßntfd^ulbigen @ie mid^, mein lieber 5öicomte," fogte gürfi SÖofili JU bem gronjofen, ben er gtcid^jeitig freunbtid^ om 3lrmel ouf ben ©tul^I nieberjog, bamit er nid^t auffldnbe. „T)ie\ei un= feiige gefi bei bem ©efanbten beraubt mid^ eineö großen SSer^ gnügenö unb fd^afft Sinnen eine unangenel^me Unterbred^ung. (ii ifl mir dußerfi fd^merjtid^, 3^rc entjüdenbe @oiree oerlaffen JU muffen," fagte er bonn ju SInna ^awtorona.

©eine 5£od^ter, ^prinjeffin ^etene, ging, ben SHod i^reö bleibe« ein wenig jufommcnfaffenb, jwifd^en ben ©tübten ^inbur^, unb i>ai SSd^eln erflraf;lte nod^ gelter auf i^rem fd^finen ©efid^te. 5Wit ganj entjüdften Slugen, \q beinahe erfd^ro<fen, fa^ ^ierre hai \d}bne SÄdbd^en an, ali fie on i^m vorbeiging.

„©e^r fc^6n," fogtc gürfl 2Inbrei.

„3a, febr f^6n," antwortete ^ierre.

3llÄ gürfi SBüfili on ^ierre oorbeifom, ergriff er beffen Jßonb unb wanbte fid^ on 2lnna ^owlowno:

„fWod^en ©ie mir biefen $8dren ju einem gebilbeten SKenfc^en,"

fogtc er. „t>a no^nt et nun fc^on einen !D2onat long bei mir, unb ^eute fe^e ic^ i^n jum crjlcn 'SHak in ©efellfc^aft. 9li^M ifl einem jungen iWanne fo n6tig ali ber Umgang mit flugen grauen."

Slnno 5pan?ton>na Idc^cltc unb oerfprac^, fic^ mit ^ierrc oUe ÜÄu^e geben ju roollen, ber, wie jie roufte, odterlicfterfeitd mit bem gürjlen SBajili oerrconbt roar. Die bejahrte $Dame, roel^e bi^^er bei ber »lante gefejfen ^atte, flanb eilig auf unb ^olte ben gürflen SBafiti im S3or jimmer ein. ©er big^er erheuchelte ©d^cin eine« 3ntercffe« an ben 5ßorg5ngen im ©oton roor oottjidnbig »on i^rem ©cfic^te oerf(^n)unben. Dicfe« gute, oergrämte @e= fid^t brürfte je^t nur Unruhe unb 2Ingfl ouö.

„?Run, rvai !6nnen ©ie mir rocgen meine^Sorig fogen,gürfi?" frogte fie, fobolb fie i^n im SSorjimmer eingeholt ^otte. (<£ie fprac^ ben 9lomen SSoriö mit einem befonberen Sltjent ouf bem 0.) „^d) fonn ni(^t tdnger in ^pcterdburg bleiben, ©ogen @ie mir, rochen SSefc^eib barf id^ meinem armen jungen bringen?"

Dbgleid^ gürjl SBofili bie dltlicfic Dome fic^tlic^ nur ungern unb bcino^e un^6fU(^ on^6rte unb fogor feine Ungcbulb ni(^t oer; borg, blirfte fie il^n mit freunblirftem, rü^renbem Sdd^cln an unb fa§te il^n bei ber ^onb, bomit er nic^t fortgebe.

„@ie brou^en jo nur bem ^aifer ein SSort ju fogen, unb mein @o^n wirb oBne meitereö jur ®orbe oerfe^t," bot fie.

„©eien @ie übcrjeugt, gürftin, bof ic^ olleö tun merbe, mai id) fonn," errciberte gürfl SBafili. „Slber ei ifl für mic^ nid^t fo leicht, bem Äoifer eine folc^e 95itte oor julegcn. 3<^ njürbe Sf^nen roten, fi(^ burc^ 53ermittelung bc« gürflen ©olijpn on SHumion« jero ju roenben ; bai mite tai flügfle."

Die älti\d)e Dome rcor eine gürflin DrubejFoio unb ge^irtc fomit ju einer ber befien gomilien 9lu§IanbÄ ; ober fie roor orm.

24 Jttteg unb Stieben

^ottc fic^ fd^on longc oon bem 53ctfc^r mit bcr oornc^men SBclt jurürfgcjogcn unb fo i^rc ftül^crcn Äonnc):ioncn ocriorcn. 3c|t mar fic noc^ ^etevibuxQ gctommcn, um für i^rcn cinjigen ©o^n bic SScrfc^ung jur ®arbc ju crrairfen. ßcbigtic^ um ben gürflcn SBofili ju treffen, ^atte fic fid^ ber ^ofbomc Slnno ^amlotvna aufgcbrängt unb rcor ju i^rer ©oiree gcfommcn; lebiglid^ ju biefcm ^wede ^atte fie bie (Jrjäl^Iung be^ SSicomtcö mit ange* ^6rt. über bicSSorte bcögürjlen erfd^rof fie ^cftig,unb auf i^rem e^emalö fd^6ncn ©efid^tc prägte fid^ tai ®efü^I fd^merjlid^er ^rdnfung au^; ober bo^ bauerte nur einen Slugenblidf. @ie Wd^clte lieber unb fo§te bie Jf)onb be^ gürfien 2ÖafUi mit fefics rem Griffe.

„Jp&ren <Sie mid^ an, gürfi," fagte fie. „3^ f}(ihe 6ic nie um etmai gebeten unb merbe ©ie nie raieber um etmaö bitten; id^ ^obe ©ie nie (in bic greunbfd^aft erinnert, bic jmifd^cn meinem S3ater unb 3^ncn bcfionb. SIber je^t befd^n)6rc id^ Sic bei ®ott, tun (Sie bicö für meinen ©ol^n, unb id^ roerbc @ie für unfern Sßol^Itäter polten," fügte fie ^oflig l^inju. „?Rein, rccrbcn @ie rid^t jornig, fonbcrn ocrfpred^en @ic ei mir. ©olijpn f)ahe idf) fd^on gebeten; ober er l^ot ei mir obgefd^Iogen. ©cicn ®ie ber gute, liebe 5DZenfcl^, ber @ic früher moren," fogtc fic mit einem 53crfud^e ju Idd^etn, obglcid^ i^r bie *lr6nen in bcn 2(ugcn flonben.

„^opo, wir roerben ju fpdt fommen," fogtc bic ^rin^cffin ^clcnc, bic on ber 2;ür trortetc, unb rconbtc i^ren fd^6ncn Äopf ouf bcn antifen ©d^ultcm jurürf.

SIber bcr Cinflu§ ift in bcn oornc^mcn Greifen ein Äopitol, mit bem mon ^ou^l^ältcrifd^ umgeben mu^, bomit ei einem nid^t unter bcn ^önben oerfd^minbet. gürfi SSofili raupte tsai, unb ba er fid^ ein für oUemol gefogt l^otte, bo§, rcenn er für oHc fcie= jenigen bitten rcoUtc, bie i^n bäten, e^ i^m bolb unm6glid^ fein

toürbc, für [id^ fclbfi ju bitten, \o mad^tc er öon feinem €inf{u§ nur feiten ©ebroud^. 3n ber 21ngelcgen^eit bcr gürflin ©rubcj; fojo fiiblte er jebod^ noc^ biefem i^rem erneuten Slppell etrcoö njie @enjiffenöbiffe. SSoron fie i^n erinnert ^atte, tai mar bie SBo^rs ^eit: bo§ i^m bie erjlen ©d^ritte auf feiner bienfilic^en ßaufbo^n leitet geworben njorcn, ^atte er ollerbingö i^rem SSater ju ocrs banfen gelobt. 2ru§erbem erfo^ erauö i^rem ganjen 93ene^men, ba§ fie eine oon ben grouen unb fpejieU oon ben SKüttem rcor, bie, rcenn fie fic^ einmal etroaö in ben ^opf gcfc|t ^aben, nic^t ablaffen, e^c man i^nen nic^t i^ren SBunfc^ erfüllt, unb im ents gegengefe|ten gafle ei fertig bringen, einem täglic^, ja jHinblid^ jujufe$en unb einem fogar ärgerliche ©jenen ju bereiten. Diefe (egtere Srroigung Ue§ i^n bod^ fc^roanfenb werben.

„Siebe 2Inna 9)?id^aiIorona," fagte er in bem S^one, in roeld^em er fofl immer fprod^, einer 5Kif(^ung oon 53ertrauli(^feit unb 9)ii§mut, „ei ifl mir beinahe unm6gUd^, tai ju tun, tvai ©ie njünfc^en; aber um S^nen ju jeigen, wie ^oc^ id^ @ie fc^dge unb wie fe^r ic^ tai ©ebdc^tniö 3^teö feiigen 53ater6 in S^rcn ^alte, werbe ic^ ba€ Unmiglic^e tun: 3^r ©ol^n foU jur ©arbe oerfe^t werben; ^ier, meine ^anb barouf! ©inb ©ie nun jus frieben?"

^ßiebfler greunb, ©ie finb unfer SSo^ltdter! 3<^ ^obe aud) nid^td anbere« oon 3^ncn erwartet; ic^ wu^te ja boc^, toai ©ie für ein gute^ ^er j ^aben."

Sr wollte nun weggeben.

„Sorten ©ie, nur noc^ ganj wenige SBorte! ®enn er bonn aber jur ®arbe oerfe^t ifl . . ." ©ie fio<fte . . . „@ie finb ja mit ÜÄid^ail Slorionowitfc^ Äutufow gut befannt . . . empfehlen ©ie i^m boc^ 23oriÄ jum Slbjutanten. Dann würbe i(^ beruhigt fein, unb bann würbe . . ."

gürfl SBafili Wedelte,

26 5(tieg unb Stieben

„9lcin, tai ocrjprcd^e ic^ nic^t. @tc ^obcn feine Sl^nung, roic Äutufom oon ollen ©eitcn befiürmt rcirb, feit et jum Dber^ fommanbierenben ernennt ijl. Sr ^ot felbfl ju mir gefogt, alte SKoö!auer 2)omen ^dtten fi^ oerobrebet, i^m i^re fdmtlic^en ©il^ne jii Slbjutonten ju geben."

„9lein, oerfprec^en @ie ei mir boc^ ! 3(j^ laffe @ie nid^t lo^, mein teurer SfBo^Itdter !"

„^apa" fagte bie fd^6ne Jjelene nod^ einmal in bcmfelben JCone, „n?ir «erben ju fpdt fommen."

„91un, olfo auf SBieberfc^en, leben @ie roo^I. @ie fe^en, id^ mu| fort."

„Sllfo morgen werben ©ie mit bem ^oifer barüber rcben?"

„®onj befiimmt; ober mit ^utufoiD ju reben, bod oerfpred^e ic^ nic^t."

„2Iber nein, nein, oerfpre(^en ©ie mir, SBofiti !" rief 2Inna SKid^oilorono i^m mit bem ßdc^etn einer jungen Äofctte noc^, ba6 i^r einfimolö rco^I einen eigenen SReij »erliefen ^obcn mod5te, ie|t ober ju i^rem ausgemergelten ©efid^tc fd^ted^ters bingö nid^t po^te. <öie ^otte offenbor i^re 3o^re gonj oergeffen unb brockte gen)o^nl^eitömd§ig alle bie ott^ergebrad^ten roeib^ lid^cn JpilfSmittel jur ^Inmenbung. SIber fomie